2
www.ChF-Online.de  

"Mach doch mal 'ne Pause"

   Neuigkeiten
   API-Aufrufe in VBA
 Belieb. Datei öffnen
 CommonDialog-Fehler
 Dateidatum lesen & setzen
 rel. Dateipfad korrigieren
 Flex. Öffnen-Dialog
 Flex. Speichern-Dialog
aktiv aktiv Kurze Unterbrechung
 Pfade und Verzeichnisse
 Spracheinstellung
 TreeView löschen
 Verzeichnisauswahl
 Verzeichnisauswahl /UNC
   VBA2HTML
   Word
   Word-VBA
   Word2007 (RibbonX)
   Word2010 (RibbonX)
   Outlook-VBA
   Links zu VB(A)
   DocToHelp
   Netport Express XL
   Astronomie
   Gästebuch
   Volltextsuche
   Sitemap
   Buch:Word-Programmierung
   Impressum & Kontakt
   Datenschutzerklärung
Getestet unter Word97Getestet unter Word2000Getestet unter WordXPGetestet unter Win2000Getestet unter WinNTGetestet unter WinXP  
Print

Oft genug kann die Abarbeitung einer Prozedur nicht schnell genug erfolgen. Aber ab und an wäre es praktisch, die Verarbeitung kurz zu unterbrechen, um z.B. eine Ansicht zu aktualisieren oder um beim Drucken zwischen den einzelnen Druckjobs eine Pause einzuschieben.
Hierzu bietet sich das API Sleep an.
Dieses API besitzt gegenüber einer Schleife zum einen den Vorteil, dass die Unterbrechungszeit korrekt eingehalten wird, und zum anderen wird das System nicht ausgelastet. Bei Schleifen beträgt die Prozessorlast meistens 100% und blockiert unter Umständen das gesamte System.

Einen Nachteil hat dieses API aber: Es werden alle Verarbeitungen der ausführenden Anwendung unterbrochen!

Private Declare Sub Sleep Lib "kernel32"(ByVal lngMilliseconds As Long) 

Der Aufruf erfolgt an der Stelle im VBA-Code, an der die Pause eingefügt werden soll. Dabei wird als Aufrufparameter nur die Pausenlänge in Millisekunden erwartet.

Ein Anwendungsbeispiel zur Verwendung des Sleep-API findet Ihr unter  Fortschrittliches.


 Besucher: 10 online  |  12 heute  |  2498 diesen Monat  |  1584064 insgesamt | Seitenaufrufe: 70   Letzte Änderung: 24.06.2006 © 2001-14 Christian Freßdorf
  Man kann nicht über seinen Schatten springen, aber man muß auch nicht immer in seinem Schatten leben.
Adolph Lowe
 powered by phpCMS and PAX